Baby transportieren – Sicherer Transport ihres Kindes im Alltag

baby_transportieren_kindersitz_babywippenwelt
Kindersitz – © Painter06 – Pixabay.com
Die Wahl des richtigen Transportmittels ist sehr wichtig. Spätestens für den ersten Transport des Babys beispielsweise vom Krankenhaus nach Hause oder wenn es auf den ersten Familienausflug geht, sollte klar sein welches das Richtige für welchen Einsatz ist.

Vielfältige und bekannte Transportmöglichkeiten

Eine der bekanntesten Transportmittel ist der Erstlingswagen. Babys die noch nicht sitzen und sich stabilisieren können finden in diesem speziellen Kinderwagen Platz.

Als Alternative gibt es eine Kombination aus Babyschale und Autositz. Das sogenannte Kinderwagengestell. Der Kindersitz wird in einem Fahrgestell befestigt und schon kann die Fahrt losgehen. Einige Eltern benutzen normale Babytragetücher um ihrem Kind einen sicheren Platz aufzubauen.

Baby Transportmittel: Vor- und Nachteile

Vorteile
  • Erstlingswagen ist für jedes Wetter geeignet
  • Regenschutz und Sonnenschutz zugleich
  • Nahrung, Wechselkleidung, etc. finden ihren Platz
Nachteile
  • Nachteil des Erstlingswagens – oft relativ hoher Preis
  • Benötigt viel Platz

Der Erstlingswagen ist für Spaziergänge und Erledigungen des Alltags definitiv eine gute Wahl. Auf dem Weg zum Einkaufen bietet er ihrem Baby Schutz vor der Sonne oder auch vor Regen. Und wenn Sie ihre Einkäufe verstauen müssen ist da auch noch genügend Platz. Ein Nachteil hat der Erstlingswagen. Er ist relativ teuer in der Anschaffung. Und unterwegs müssen Sie teilweise Umwege in Kauf nehmen. Rolltreppen sollten Sie dann meiden und auf Fahrstühle zurückgreifen.

Eine einfache und bequeme Lösung ist das Babytragetuch. Je nachdem wie ihr Baby gerne liegt und wie es für Sie selber bequem ist können sie das Tragetuch binden. Ein Nachteil hat das ganze jedoch. Sie können mit dem Tragetuch keine Einkäufe verstauen.

Vorbereitungen für eine längere Reise

Wenn ein längerer Ausflug ansteht müssen Eltern viel planen. Was muss alles mitgenommen werden? Was kann passieren und was brauchen wir dann? Womit kann sich das Kind während des Aufenthalts beschäftigen?

Wenn das alles vor Antritt der Reise geplant ist, sollte nichts mehr schief gehen.

Denken Sie an wichtige Sachen wie beispielsweise:

  • Nahrung und Trinken
  • Falschenwärmer und Flasche
  • Nuckel
  • Wechselkleidung und Pampers
  • Puder
  • Feuchttpchter
  • Stilluntensilien
  • Medikamente

Außerdem müssen Sie ihrem Kind vor Ort einen vernünftigen Liegeplatz verschaffen. Gute Möglichkeiten dafür wären eine Babywippe oder eine Babyhängematte.

Halten Sie Gewohnheiten ein!

Damit ihr Baby nicht unnötig gestresst wird sollten Sie Rituale wie ein gemeinsames Frühstück oder das abendliche Einschlafritual einhalten. Nehmen Sie das gewohnte Hörbuch mit oder singen sie das Einschlaflied. Wenn ihr Kind ein Kuscheltier zum Einschlafen hat, nehmen Sie das auf jeden Fall mit.